Jan 172013
 

AG Zapadni BalkanArbeitsgruppe Zapadni Balkan

Seit Sommer 2010 arbeitet das Institut für angewandte Geschichte im Rahmen eines neu geschaffenen Schwerpunktes zur Erinnerungskultur im postjugoslawischen Raum. Das Institut hat sich dazu mit zivilgesellschaftlichen Akteuren der Vergangenheitsaufarbeitung auf dem Westlichen Balkan vernetzt.

Kooperationspartner sind
das Centre Malraux in Sarajevo,
Documenta in ZagrebLoja in Tetovo,
das Multimedia Center in Pristina,
das Theaterfestival MESS in Sarajevo,
Youth Initiative for Human Rights in Serbien und
Youth Initiative for Human Rights in Bosnien-Herzegowina.

Gemeinsam mit diesen Partnern fördert das Institut den Austausch über die Arbeit mit Erinnerungskulturen. Dazu zählt u.a. das Sammeln und Entwickeln künstlerisch-kreative Methoden zur Förderung eines kritischen Geschichtsbewusstseins in Europa.

Projekte

Spring School | 15.-20. März 2012 | Zagreb

Internationale Seminarwoche über Kulturen der Erinnerung an den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Serbien sowie in Frankreich, Polen und Deutschland.

Koordination
Jacqueline Nießer
Juliane Tomann

Print Friendly