Feb 282013
 

Bewerbungsbild geeignet zum Drucken bei 300 dpiKontakt j.tomann[at]instytut.net

Projektkoordinationen

Spring School Zagreb: Europäische Erinnerungskulturen

Arbeitskreis Angewandte Geschichte

Forum Angewandte Geschichte

Juliane Tomann ist ausgebildete Kulturwissenschaftlerin mit thematischen Schwerpunkten in Polen, der Ukraine und Russland. Am Institut für angewandte Geschichte ist sie seit 2006 als Projektleiterin und war bis 2014 als Vorstandsmitglied und -vorsitzende tätig. Aktuell begleitet sie am Institut die Debatte zur Konzeptionalisierung des Begriffes Angewandte Geschichte und koordiniert den Arbeitskreis Angewandte Geschichte. 2014 hat sie zusammen mit Jacqueline Nießer das Buch „Angewandte Geschichte. Neue Perspektiven auf Geschichte in der Öffentlichkeit“ herausgebracht.

Fragen der Vergangenheitsaufarbeitung nach gewaltsamen Konflikten, partizipative und kreative Ansätze der Aushandlung und Vermittlung von Geschichte sowie das Verhältnis von Geschichte und Öffentlichkeit sind die Themen, die sie in ihrer Projektarbeit aufgreift und in unterschiedlichen Konstellationen bearbeitet. Zukünftig möchte Juliane die Ausweitung der Aktivitäten des Instituts im postjugoslawischen Raum voranbringen.

Aktuell arbeitet sie an ihrer Promotion, in der sie die Geschichtskultur der oberschlesischen Post-Industriemetropole Katowice am Beispiel der Bewerbung um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2016“ untersucht.

Print Friendly, PDF & Email