Mai 142018
 

Am 23. Mai um 19 Uhr stellt Dr. Andrzej Talarczyk (Universität Stettin) den deutsch-polnischen Band „Die historische Neumark in der Geschichtsschreibung, Kultur, Kunst und Architektur – gestern, heute, morgen“ im Collegium Polonicum (Raum 13) vor.
Die Neumark beginnt direkt östlich von Frankfurt, ist aber in der deutschen und polnischen Wahrnehmung kaum präsent. Der Sammelband vereint Beiträge von Historikerinnen und Historikern, die zu Orten und BewohnerInnen aus deutscher und polnischer Zeit der Region geforscht haben und eine moderne Regionalgeschichte im Sinne einer angewandten Geschichte vertreten.
Die anschließende Diskussion wird von Dr. Jan Musekamp (Viadrina und Institut für angewandte Geschichte) moderiert. Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Polnisch statt.

Schloss Driesen (heute Drezdenko)

Schloss Driesen (heute Drezdenko)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Organisatoren:
Institut für angewandte Geschichte – Gesellschaft und Wissenschaft im Dialog e.V.
Ökumenisches Europa-Centrum
Europa-Universität Viadrina
Rada Krajowa Ruchu Stowarzyszeń Regionalnych RO w Warszawie [Vereinigung regionaler Organisationen Warschau]

Print Friendly, PDF & Email